Ein Farbsystem kann nur dann angewendet werden, wenn die Rahmenbedingungen geklärt sind:

Streichen mit Kalkkaseinfarben:

Wie beim Kalk ist zuvor folgendes zu beachten:

„Was früher noch alle wussten“:

-Kein Durchzug/Wind, nicht mehr als 27°C, nicht weniger als 5°C, keine direkte oder Sonneneinstrahlung

-Korrektes Abkleben: Kalk vergraut Holz, Eiche verfärbt sich dunkel. Kalk kann Spuren auf Glas hinterlassen und Stahl zum Rosten bringen.

Untergrund:

  1. mineralisch: ohne Zusätze -beste Qualität
  2. mineralische Mischputze und Altanstriche mit Zellulose: mit Zellulose Spannung verringern, Zellulose erhöht die Gleichmäßigkeit des Anstrichs Es vermindert die Farbtiefe, erhöht Schimmelrisiko
  3. auf Altanstrichen wie Dispersionen muss ein geringer Anteil Acryl zugesetzt werden um eine gesicherte Haftung zu erreichen. Die Farbe wirkt flacher und glänzender.

Auftragsweise:

Vorzugsweise mit dem Flächenstreicher im doppelten Kreuzstrich.

Die Fläche darf eine leichte gleichmäßige Struktur haben.

Anstrichfehler:

Unsaubere Kanten, Wolkenbildung,Flecken, ungleichmäßige Strukturierung, Trocken- oder Nachbesserungsflecken. Nie eine Pause in der Wand!

Dazu finden Sie in Kürze ein Video bei uns. Bis dahin können Sie sich unsere Streichanleitung durchlesen.

Schichtenabfolge:

1.Grundierung

Die Grundierung kann gesprüht oder mit dem Quast aufgetragen werden: Sie besteht aus einer 7%-igen sehr wässrigen Kasein-Grundierung,

diese muss frisch hergestellt sein: aber sie trocknet 3D auf, d.h.Laufnasen und Spritzer müssen mit dem Pinsel vertrieben werden – so in jeder Schicht!

2.Farbauftrag: bei der Farbe wird das Kasein immer frisch angerührt: im Gegensatz zur Grundierung kann diese über einen Zeitraum von 1-3 Wochen aufbewahrt werden, wenn sie über Nacht immer wieder kühl gestellt wird. Dies gilt ausschließlich für unsere Rezeptur!

Erster Farbauftrag: Dauer ca. 1h (bei ca.15qm) 10h Trocknung Zweiter Farbauftrag: Dauer ca. 0,5h sofort nächste Schicht verdünnt+ 10% Grundierung Dritter Farbauftrag: Dauer ca. 10 min. nochmals verdünnt + 20% Grundierung

Nachträgliches Verbessern:

Wand mit Wasser flächig befeuchten: im Kernbereich Farbe antragen und verlaufen lassen.

Verbrauch: 0,3Liter/m2 für alle drei Schichten


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert